Ehe

Im ersten Johannesbrief heißt es: „Gott ist die Liebe“ (1 Joh 4,8b). Er hat die Menschen als Mann und Frau aus Liebe erschaffen und zur Liebe berufen. Mann und Frau sollen so miteinander leben, dass sie „nicht mehr zwei, sondern eins“ sind (Mt 19, 6).

Nach Überzeugung der katholischen Kirche ist die Ehe ein Sakrament. Die Liebe und Treue unter Christen ist ein Hinweis auf Gottes Liebe und Treue zu den Menschen. In der Ehe können Christen in der Zuneigung und Fürsorge ihres Partners Gottes Zuneigung und Fürsorge erfahren. Indem sich die Ehepartner gegenseitig Liebe und Treue versprechen, spenden sie sich öffentlich vor dem Priester oder Diakon das Sakrament. Dieses Sakrament bleibt bindend und kann nicht wiederholt werden. Die Zusage Gottes, den Bund der Beiden zu segnen und zu heiligen kann keine Scheidung rückgängig machen. Eine kirchliche Ehe kann nicht geschieden werden.

Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit dem Pfarrbüro vor Ort oder einem unserer Pfarrer auf. Ein Seelsorger wird sich bei Ihnen melden, möglichst ihren Wunschtermin bestätigen sowie einen Termin zur Vorbereitung vorschlagen. Eheschließungen finden bei uns grundsätzlich ohne Eucharistiefeier statt.